Luzerner Zeitung Online, 14.03.2017 11:31

Doping im Amateursport bleibt eine Grauzone

In Lausanne findet diese Woche das jährliche Symposium der Welt-Anti-Doping-Agentur (Wada) statt. Im Zentrum der Veranstaltung stehen Diskussionen über künftige Lösungen. Es sollen weitere Skandale verhindert werden. Auch das Thema des Dopings bei Hobby-Sportlern kommt zur Sprache. Der Schweizer Frédéric Donzé, leitender Geschäftsführer der Welt-Anti-Doping-Agentur, äussert sich dazu.


(Joel Espi / SDA)