Siegenthaler verzichtet auf die Saison 2017

SCHWINGEN ⋅ Matthias Siegenthaler, einer der bösesten Berner Schwinger, schreibt die gesamte Saison 2017 und damit auch die Teilnahme am Unspunnenfest in Interlaken Ende August wegen seines lädierten Knies ab.
08. Februar 2017, 13:33

Der dreifache eidgenössische Kranzschwinger aus dem Emmental hätte das letztjährige Eidgenössische Schwingfest in Estavayer beinahe verpasst, weil er sich ein weiteres Mal an seinem anfälligen, bereits vielfach operierten Knie verletzt hatte. Im Oktober unterzog er das Knie einer Operation und gleichsam einer Generalrevision im Hinblick auf den Rest der Schwingerlaufbahn, die er mit 31 Jahren noch vor sich hat.

Wie die Berner Zeitung berichtet, verzichtet Matthias Siegenthaler auf die ganze Saison 2017. Er will dem Knie Zeit geben auszuheilen. Vom Ablauf her wäre es für den achtfachen Kranzfestsieger möglich, am Unspunnen-Schwinget, dem Saisonhöhepunkt, mitzumachen. Er denke aber keinen Moment daran, sagte Siegenthaler gegenüber der Berner Zeitung. "Ich will seriös arbeiten und mir die Möglichkeit für ein Comeback offenhalten." (sda)


Login

 
Leserkommentare

Anzeige: