Regionalfussball
Mit einer Niederlage in die Winterpause: Der FC Uzwil verliert gegen die zweite Mannschaft des FC Winterthur mit 1:4

Im letzten Spiel vor der dreimonatigen Winterpause muss sich der FC Uzwil in der 1. Liga der U21 des FC Winterthur mit 1:4 geschlagen geben. Damit überwintern die Uzwiler auf Rang neun.

Lukas Tannò
Drucken
Fabio Moser (rechts) und der FC Uzwil unterliegen dem U21-Team des FC Winterthur mit 1:4.

Fabio Moser (rechts) und der FC Uzwil unterliegen dem U21-Team des FC Winterthur mit 1:4.

Bild: Lukas Tannò

Vor dem Spiel sagte Uzwil-Mittelfeldspieler Luca Lanzendorfer, dass er ein Spiel auf Augenhöhe erwarte und man gegen Winterthur gerne die 20-Punkte-Marke noch vor der Winterpause knacken möchte. Beides ist aber nicht eingetroffen.

Der FC Uzwil lag gegen die zweite Mannschaft des Superligisten FC Winterthur bereits nach vier Minuten in Rückstand. Jahaim Kissling brachte die Eulachstädter in Führung. Danach war das Spiel über längere Zeit ausgeglichen. Zehn Minuten vor der Pause wurde ein Uzwiler regelwidrig im Strafraum gelegt. Der Unparteiische zeigte auf den Punkt. Uzwil-Topskorer Ensar Hajrovic liess sich nicht zweimal bitten und verwandelte souverän zum 1:1-Pausenstand. Es war Hajorivcs siebtes Tor in der laufenden 1.-Liga-Saison.

Nach der Pause war das U21-Team des FC Winterthur wieder besser im Spiel. Die Partie wurde aber erst kurz vor Schluss entschieden. In der 78. Minute läutete Daris Sabotic die Winterthurer Schlussoffensive ein. Nur vier Minuten später erhöhte Luca Romano auf 3:1 und in der Nachspielzeit war es Alessandro Barletta, der zum 4:1 traf.

Uzwil überwintert auf Platz neun

Der FC Uzwil geht also mit 19 Punkten aus 16 Spielen in die Winterpause. Zwar hat man die 20-Punkte-Marke nicht erreicht, kann aber trotzdem auf eine gelungene erste Saisonhälfte zurückschauen. Mit den 19 Punkten übertrifft man die Marke aus der Vorsaison um zwei Zähler. Zusätzlich hat das Team von Trainer Markus Wanner immer noch ein positives Torverhältnis. «Das könnte am Ende der Saison vielleicht noch wichtig werden», sagte Wanner.

Uzwil überwintert auf dem neunten Tabellenplatz. Der Abstand auf einen Abstiegsplatz beträgt aber nur vier Punkte. Wer im Winter nun die richtigen Transfers tätigt, kann im Kampf um den Ligaerhalt einen entscheidenden Vorteil haben.