Die Sarner Lälli-Zunft feiert mit einem Buch ihr 100. Jubiläum

Für das Buch wurde auch das umfangreiche Fotoarchiv der Lälli-Zunft durchforstet. Nur schon einige wenige Bilder aus dem Zunftarchiv und aus dem Archiv unserer Zeitung zeigen, wie viele Geschichten und Erlebnisse mit dem Zunftleben verknüpft sind.

Philipp Unterschütz
Drucken
Georges Grendelmeier im Landauer (Obmann 1959 – 1961)
Umzug Sarnen «die Kapelle Wilen» wird verschoben.
Erwin Niggli 1973 inmitten von Bürgerheimbewohnern.
Riesiges Piratenschiff 1989 (Wagenbau Lälli-Zunft).
Jubiläumswagen 1996.
Lälli und Kuhli verstanden sich cooli 1997.
Zyyt fir Bruichtum 2013.
Leggings machen Sport- und Fitness-Mode 2007.
Generationentreff: Kind mit Heino 2020.
Mars und Minions – usserirdisch fein und lustig 2020.
Mädi Murer an der Prangerrätschete 2018 sorgte mit Schlagerparodien für viel Gelächter, hier als DJ Ötzi.
Das 2018 von der Lälli Zunft organisierte Bullriding auf dem Sarner Dorfplatz war ein Riesengaudi.
Der Sarner Gemeindeschreiber und Kantonsrat Max Rötheli wurde als Zunftmeister der Lälli-Zunft inthronisiert. Hier mit seiner Gattin Regula.
Zunftmeister Stefan Krummenacher (Stefan I.) und der langjährige Plakettengestalter der Lälli-Zunft Urs Krähenbühl im Januar 2020 vor dem Zunftmeister-Schaufenster bei der Bäckerei Berwert am Sarner Dorfplatz. Da war die Welt noch in Ordnung.
Traditionelle Pranger-Rätschätä im "Muffis" Sarnen: Lälli-Zunftmeister Stefan I. übergibt der Obwaldner Finanzministerin Maya Büchi einen Lederbeutel mit 2600 Einräpplern. Er löst damit das Versprechen ein, pro verkauften Pranger 2019 einen Einräppler an die notleidende Obwaldner Staatskasse zu spenden. (26 Franken) .