ALPNACH: Wassertarife steigen nicht an

Die Stimmberechtigten der Gemeinde Alpnach lehnten die Wasser-Gebührenerhöhung mit 1081 zu 812 Stimmen ab. Die Stimmbeteiligung lag bei 50,05 Prozent.

Drucken

In der Abstimmungsbotschaft wurden die drei Finanzierungsstufen der Wasserversorgung beschrieben. Einerseits gibt es die Anschlussgebühr, die sowohl für Neubauten wie auch für die Erweiterung von bestehenden Bauten zu entrichten ist. Bei dieser Anschlussgebühr wurde keine Veränderung vorgenommen.

Die Gebührenerhöhung hat sich lediglich auf die jährliche Grundgebühr und den eigentlichen Wasserzins bezogen. Die jährliche Grundgebühr wird anhand der Gebäudegrösse und dem Gebäudezweck erhoben und ist unabhängig von der Wasserbezugsmenge zu bezahlen. Der Wasserzins dagegen bezieht sich auf die Wasserbezugsmenge, die an der jeweiligen Messstelle beim Kunden abgelesen wird. Hier war eine Erhöhung per 1. Juli 2014 von Fr. 1.08/m3auf 1.60/m3vorgesehen.

pd/nop