Covid-19
Obwaldner Test- und Impfzentrum wechselt Standort

In der Militärunterkunft Freiteil können Covid-19-Tests und Impfungen neu parallel durchgeführt werden. Diese könnten beide wieder zunehmen, da der Bund eine zweite Auffrischimpfung für ab 16-Jährige empfiehlt.

Drucken

Der Bund hat per 10. Oktober 2022 eine allgemeine Empfehlung für eine zweite Covid-19-Auffrischimpfung für alle Personen ab 16 Jahren ausgegeben. Die Impfung wird mit einem neuen, auf die aktuell vorherrschenden Omikron-Virusvarianten angepassten Impfstoff durchgeführt und ist ab diesem Zeitpunkt für alle Personen ab 16 Jahren erhältlich und kostenlos. Das Obwaldner Gesundheitsamt rechnet aufgrund der bisherigen Erfahrungen im Herbst wieder mit einer Zunahme von Covid-19-Ansteckungen. Dadurch dürften auch die Belastung des Gesundheitssystems und krankheitsbedingte Personalausfälle in der kälteren Jahreszeit wieder zunehmen. Ziel der Impfempfehlung sei es, ältere und gefährdete Personen vor schweren Krankheitsverläufen zu schützen, wie es in einer Mitteilung heisst.

Wieder zurück in der Militärunterkunft

Die ehemalige Militärunterkunft in Sarnen wird neu wieder als Impf- und Testzentrum genutzt.

Die ehemalige Militärunterkunft in Sarnen wird neu wieder als Impf- und Testzentrum genutzt.

Bild: Korporation Freiteil/PD

Aufgrund dessen wechselt am 3. Oktober 2022 das kantonale Impf- und Testzentrum von der Kägiswilerstrasse 35 wieder in der Militärunterkunft Freiteil an die Militärstrasse 8 in Sarnen. Am neuen Standort könnten Covid-19-Tests und Impfungen parallel durchgeführt werden, beide Personenströme seien dabei durch separate Ein- und Ausgänge getrennt. Impfungen und Tests werden weiterhin nur auf Voranmeldung durchgeführt. Bereits gebuchte Termine bleiben bestehen und finden am neuen Standort statt. (inf)

Hinweis: Anmeldungen können auf der Online-Anmeldeplattform der Firma Misanto oder telefonisch unter 0840 005 800 vorgenommen werden. Weitere Informationen zur Anmeldung finden sich zudem auf der Website des Kantons Obwalden.