Covid-19
Obwaldnerinnen und Obwaldner über 50 können sich impfen lassen

Ein Grossteil der angemeldeten Personen mit Vorerkrankungen wurde mittlerweile geimpft, und die Impfstofflieferungen nehmen zu. Aus diesem Grund hat das Gesundheitsamt entschieden, dass sich ab sofort alle Personen ab 50 Jahren impfen lassen können.

Drucken

(mu/pd) Über 7600 Personen in Obwalden haben eine Impfdosis erhalten, rund 4800 davon erhielten bereits die Zweitimpfung. Die Impfungen der bislang zugelassenen Personen- und Altersgruppen seien bis auf vereinzelte Fälle abgeschlossen, schreibt das Gesundheitsamt in einer Mitteilung.

In den nächsten Wochen werden grössere Impfstofflieferungen erwartet. Das Gesundheitsamt hat deshalb beschlossen, dass die Covid-19-Impfung ab sofort für alle Obwaldnerinnen und Obwaldner ab 50 Jahren sowie für Erwachsene in Gemeinschaftseinrichtungen mit erhöhtem Infektions- und Ausbruchsrisiko geöffnet wird.

«Bei der Vergabe der Impftermine halten wir uns nach wie vor an die Priorisierung des Bundes. Es gibt immer wieder Neuanmeldungen von Personen, die bereits früher zur Impfung zugelassen gewesen wären. Wir bitten daher die angemeldeten Personen weiterhin um etwas Geduld, bis sie ihren definitiven Termin erhalten», wird Olivier Gerber, Leiter des Gesundheitsamts, in der Mitteilung zitiert.

Die Anmeldung erfolgt entweder über Telefon 0800 005 800 (Montag bis Sonntag, 8 bis 18 Uhr) oder per E-Mail an impfen@misanto.ch.