FDP FRAUEN OBWALDEN
Generalversammlung mit Atelierbesuch – zu Gast war auch Monika Rüegger

An der 4. Generalversammlung besuchten die Parteimitglieder der FDP Frauen Obwalden das Atelier Schnittpunkt in Stans.

Drucken

Die FDP Frauen Obwalden verbanden an der 4. Generalversammlung Politik und Handwerk. Die GV wurde im Atelier Schnittpunkt, Stans, wo ambitionierte Schneider und Schneiderinnen ihr Handwerk erlernen, durchgeführt. Ein herzhafter Blick hinter die Kulissen eines wunderschönen Berufes, der meist von jungen Mädchen erlernt wird. Ein weiteres Handwerk, das mit Nachwuchsproblemen zu kämpfen hat, in dem aber trotzdem viel Potenzial steckt.

Nach einer Führung durch die Räumlichkeiten der Ausbildungsstätte und den bunten Beschreibungen der Leiterin des Ateliers, Frau Martina Gruober, wurde die ordentliche GV abgehalten.

Von links: Marian Orlando, Uschi de Haan, Monika Rüegger, Carola Weiss und Claudia Odermatt im Obwalden das Atelier Schnittpunkt in Stans.

Von links: Marian Orlando, Uschi de Haan, Monika Rüegger, Carola Weiss und Claudia Odermatt im Obwalden das Atelier Schnittpunkt in Stans.

Bild: PD

Während der GV konnte die positive Jahresrechnung, das Budget und die Wahlen einstimmig angenommen und abgehalten werden. Aus dem Jahresbericht, der von der Präsidentin, Frau Carola Weiss, vorgetragen wurde, ging hervor, wie abwechslungsreich Politik sein kann. Nebst geselligem Beisammensein beim jährlichen Fondueplausch im Dezember 2021, über einem aufschluss- und sehr lehrreichen Besuch im Frauengefängnis Hindelbank im Februar 2022, war die Partei anlässlich der Kantonsratswahlen stark engagiert. Die FDP Frauen Obwalden werden sich weiterhin dafür einsetzen, dass mehr weibliche Vertreter in politische Ämter gewählt werden.

Der Höhepunkt der GV bildete das abwechslungsreiche Interview mit der amtierenden Nationalrätin Monika Rüegger aus Engelberg. Wie viel Humor verträgt die Politik oder wie schlägt sich eine Metallbauplanerin unter den meist juristisch ausgebildeten Politikern in Bern durch? Diese und weitere Fragen wurden Monika Rüegger gestellt und die Nationalrätin konnte mit viel Herzblut und Hingabe aus dem «Nähkästchen» plaudern.

Beim anschliessenden Apéro endete der vielseitige Abend der 4. Generalversammlung der FDP Frauen Obwalden. (pd)