FEUERWEHR: Ob- und Nidwalden legen Feuerwehrinspektorat zusammen

Per 1. April schliessen sich die Feuerwehrinspektorate der Kantone Nid- und Obwalden zu einem gemeinsamen Inspektorat zusammen. An den beiden Standorten Sarnen und Stans wird festgehalten.

Drucken
Toni Käslin übernimmt neu die Leitung des Feuerwehrinspektorats der Kantone Nid- und Obwalden. (Bild: PD)

Toni Käslin übernimmt neu die Leitung des Feuerwehrinspektorats der Kantone Nid- und Obwalden. (Bild: PD)

Infolge Pensionierung des bisherigen Obwaldner Feuerwehrinspektors Peter Gautschi wurde eine engere Zusammenarbeit mit dem Feuerwehrinspektorat Nidwalden geprüft. Die eingesetzte Arbeitsgruppe kam zum Schluss, dass die Zusammenlegung der Feuerwehrinspektorate Vorteile für beide Kantone bringt: Arbeitsprozesse können optimiert und Synergien besser genutzt werden, heisst es in einer Medienmitteilung der Staatskanzlei Obwalden vom Freitag.

Die Leitung des gemeinsamen Feuerwehrinspektorats übernimmt der bisherige Nidwaldner Feuerwehrinspektor Toni Käslin. Der Obwaldner Regierungsrat und die Nidwaldner Sachversicherung NSV haben eine entsprechende Zusammenarbeitsvereinbarung abgeschlossen. Die bisherigen Dienstleistungen bleiben unverändert erhalten. Die Milizinstruktoren beider Kantone kommen für die Ausbildung weiterhin zum Einsatz. Zudem bleibt im Kanton Obwalden die Ansprechstelle für Fragen und Anliegen der Feuerwehren, Behörden und weiteren Interessierten im Polizeigebäude in Sarnen bestehen.

pd/zim