Giswil und Kerns jassen gegeneinander

Die beliebte SRF-Sendung kommt erneut in die Innerschweiz. Im Sommer machen die beiden Gemeinden Giswil und Kerns den Austragungsort unter sich aus.

Drucken
Der Donnschtig-Jass war schon 2004 in Kerns zu Besuch. (Archivbild: Josef Reinhard/OZ)

Der Donnschtig-Jass war schon 2004 in Kerns zu Besuch. (Archivbild: Josef Reinhard/OZ)

Der Donnschtig-Jass macht im Sommer 2019 halt im Kanton Obwalden. Von wo die Unterhaltungssendung des SRF am 11. Juli ausgestrahlt wird, entscheidet das Jassduell eine Woche zuvor in Thun. Die Jasser der beiden Gemeinden Giswil und Kerns treten in fünf Jassrunden (Differenzler) gegeneinander an. In Kerns sowie in Giswil sind die Vorbereitungsarbeiten angelaufen und die beiden OK-Präsidenten Hans Slanzi für Giswil und Beat von Deschwanden für Kerns bestimmt worden.

Bei den Vorbereitungen will man möglichst viele Synergien nutzen. «Am Ende wird bei der Ausstrahlung nur eine Gemeinde zum Zug kommen, so ist es doch sinnvoll, wenn wir zusammenarbeiten», ist Beat von Deschwanden überzeugt. Für Giswil wäre es die erste Donnschtig-Jass-Übertragung. Zurzeit steht dafür der Vorplatz der Kirche im Grossteil als Festplatz im Vordergrund. In Kerns ist die Melchsee-Frutt als Austragungsort vorgesehen. Dieser Ortsteil wurde ins Auge gefasst, da im Dorfkern von Kerns bereits im Jahr 2004 einmal eine Donnschtig-Jass-Sendung produziert wurde. Zuletzt machte der Donnschtig-Jass im Kanton Obwalden in Sarnen halt.

Es werden zirka 150 Helfer benötigt. Am 4. April in Giswil respektive am 10. April in Kerns stehen die Qualifikationsturniere an. Interessierte Einwohner können sich zu diesem Jassturnier anmelden. Die erfolgreichsten Jasser haben die Chance, in Thun anzutreten. (pd/mst)

Informationen zu den Qualifikationsturnieren und die Anmeldetalons können auf der Website der Gemeinden heruntergeladen oder am Schalter der Gemeindekanzlei bezogen werden.