Holzheizwerk liefert schon bald Wärme für Engelberg

Der Baustart für das neue Holzheizwerk in Engelberg ist erfolgt. Am vergangenen Freitag fand der Spatenstich statt.

Drucken
Der Grundstein für das neue Holzheizwerk in Engelberg ist gelegt. (Bild: PD)

Der Grundstein für das neue Holzheizwerk in Engelberg ist gelegt. (Bild: PD)

(pd/mst) Ab der kommenden Wintersaison soll ökologische Wärme, welche aus heimischen Holzschnitzeln hergestellt wird, vom «Ghärstli» rund 1,5 Kilometer ausserhalb von Engelberg via Fernwärmeleitungen in den Dorfkern geliefert werden.

Die Heizzentrale Engelberg versorgt die Gemeinde künftig mit CO2-neutraler Wärmeenergie in Form von Warmwasser, wie es in einer Mitteilung heisst. Nebst Ein- und Mehrfamilienhausbesitzern und Stockwerkeigentümern würden auch mehrere Hotellerie-Betriebe vom Fernwärmeverbund der Heizwerk Engelberg AG profitieren. So zum Beispiel das sich im Bau befindende Fünf-Sterne-Hotel Palace Engelberg Titlis. Im Endausbau sollen rund 25'000 Megawattstunden aus dem Holzheizwerk geliefert werden. Würde diese Wärme aus fossiler Energie hergestellt, entspräche dies gemäss den Verantwortlichen rund 2,5 Millionen Litern Heizöl oder 6600 Tonnen CO2.

Gleichzeitig zum Heizwerk wird auch die Hauptfernwärmeleitung vom «Ghärstli» über das alte Bahntrassee der Zentralbahn bis in den Dorfkern von Engelberg gebaut. Der bestehende Nahwärmeverbund der Heizwerk Engelberg AG ab dem Kloster wird laut dem Schreiben ebenfalls miteinbezogen.