Interview
«Wir sind hochmotiviert mit diesem interessanten Projekt gestartet»

Oski Langensand ist Autor des geplanten Alpnacher Jubiläumsspiels, das nun verschoben wird. Er bedauert den Entscheid.

Markus Villiger
Drucken
Oski Langensand ist Drehbuch-Autor des Jubiläumsspiels.

Oski Langensand ist Drehbuch-Autor des Jubiläumsspiels.

Bild: Markus Villiger

Was sagt der Autor des Jubiläumsspiels zur Verschiebung auf Herbst 2022?

Oski Langensand: Ich bedaure die Verschiebung, denn wir sind mit grossem Elan und hochmotiviert mit diesem interessanten Projekt gestartet. Ich habe aber volles Verständnis für diesen Entscheid und trage als Mitglied der Produktionsleitung diesen auch mit.

Wann wurden die Vorbereitungsarbeiten in Angriff genommen?

Die Vorbereitungsphasen im Projektteam haben schon im letzten Jahr begonnen. Die eigentliche Probephase ab Mai dieses Jahres.

Wann kamen die ersten Zweifel für eine allfällige Verschiebung auf?

Im Verlauf des Monats Juni haben wir uns im Produktionsteam Gedanken über verschiedene Szenarien gemacht. Wir haben uns dann einen Termin gesetzt, bis wann wir uns definitiv entscheiden wollen. Das war am 15. August 2021. Anschliessend hätten die kostenintensiven Massnahmen wie Werbung oder Infrastruktur umgesetzt werden müssen.

Wird es beim Personal Änderungen geben, die heute schon bekannt sind?

Wir hoffen es natürlich nicht, aber man kann ja nie wissen. Die Produktionsleitung trifft sich Anfang September 2021, um den Fahrplan 2022 neu zu bestimmen.