Kerns
In der neuen Dossenhalle gibt es bald «Spiel & Spass»

Der Sieger des Ideenwettbewerbs trumpfte mit seiner guten Raumnutzung auf. 2023 geht es in die Detailplanung.

Drucken
Grundrissplan: So könnte die Erweiterung der Dossenhalle in Richtung Schulhausareal aussehen.

Grundrissplan: So könnte die Erweiterung der Dossenhalle in Richtung Schulhausareal aussehen.

Visualisierung: PD

Der Ideenwettbewerb rund um die Erweiterung der Dossenhalle ist abgeschlossen. Wie die Gemeinde in einer Mitteilung schreibt, habe der Einwohnergemeinderat sich zum Ziel gesetzt, das Raumkonzept der Dossenhalle zu überprüfen. Insbesondere gehe es um die optimalere Nutzung der Halle für das Vereinswesen und Veranstaltungen. Ende 2020 wurden einheimische Architekturbüros zu einem Ideenwettbewerb eingeladen.

Gestützt auf die Empfehlung der Fachkommission hat der Einwohnergemeinderat das Projekt «Spiel & Spass» von der Roger Durrer Architekten GmbH, Sarnen, als Sieger anerkannt. Das Projekt von einem Investitionsvolumen von rund CHF 3,7 Millionen aus.

Laut der Mitteilung sprachen einige Argumente für das Siegerprojekt. So bedeute es ein geringer Eingriff in die bestehende Architektur. Das Projekt biete eine kompakte Bauweise und Anordnung der zusätzlichen Räumlichkeiten und plane eine gute Ausnutzung des bestehenden Raumes. Zusätzlich sei der Lagerraum für Festmobiliar in der Nähe der Halle mit gut zugänglichem Warenlift geplant.

Detailplanung beginnt später

«Für den Einwohnergemeinderat sind die Erkenntnisse aus diesem Ideenwettbewerb für die weitere Planung und Entwicklung des Gebietes Dossenhalle sehr wichtig. Es handelt sich hingegen erst um die Stufe Ideenwettbewerb. In einer späteren Phase gilt es, zahlreiche Detailfragen zu klären und die Bedürfnisse der Nutzerinnen und Nutzer gut einzubeziehen», erklärt Gemeindepräsident Beat von Deschwanden.

Die Detailplanung soll Anfang 2023 fortgesetzt werden, sodass nach der geplanten Vollendung des Schulraumprojekts voraussichtlich im Herbst 2025 mit der Umsetzung des Dossenhallen-Projekts weitergefahren werden kann. Dies in der Hoffnung, das Dossenhallen-Projekt 2027 abschliessen zu können. (nke)

Ab dem 23. August 2021 können die Details der vier eingereichten Projekte des Ideenwettbewerbs im Eingangsbereich des Gemeindehauses besichtigt werden. Die Ausstellung ist bis am 1. Oktober 2021 während der Schalteröffnungszeiten geöffnet.