Obwalden
Andreas Jenny tritt als Präsident des Obergerichts zurück

Der Sachsler beendet 2023 sein Amt nach mehr als 28 Jahren als Gerichtspräsident.

Drucken

Der Sachsler Andreas Jenny beendet sein Amt als Präsident des Obergerichts Obwalden. Wie der Kanton Obwalden in einer Medienmitteilung schreibt, tritt er per Ende August 2023 von seinem Amt zurück.

Andreas Jenny tritt als Obergerichtspräsident zurück.

Andreas Jenny tritt als Obergerichtspräsident zurück.

Bild: Florian Arnold (Kägiswil, 27. Mai 2021)

Jenny wurde 1995 an der Landsgemeinde zum Präsidenten des Obergerichts und des Verwaltungsgerichts gewählt. Wie es in der Mitteilung weiter heisst, wird er zu diesem Zeitpunkt sein 63. Lebensjahr vollendet und während mehr als 28 Jahren als Gerichtspräsident gewirkt haben.

Die Ersatzwahl des Obergerichtspräsidiums I für den Rest der Amtsdauer bis 30. Juni 2024 wird voraussichtlich am 12. März 2023 durchgeführt. (fpf)