OBWALDEN: Kantonsrat will Bericht zu Steuerstrategie

Der Obwaldner Kantonsrat verpflichtet den Regierungsrat, über die Auswirkungen der Steuerstrategie Bericht zu erstatten. Einen entsprechenden Vorstoss hat das Parlament am Donnerstag mit 45 zu 5 Stimmen überwiesen.

Drucken
Der Kantonsrat verlangt Informationen über die Auswirkungen der Steuerstrategie, unter anderem auf die Entwicklung der Immobilienpreise. (Bild: Archiv Neue OZ)

Der Kantonsrat verlangt Informationen über die Auswirkungen der Steuerstrategie, unter anderem auf die Entwicklung der Immobilienpreise. (Bild: Archiv Neue OZ)

Der Kantonsrat verlangt von der Regierung möglichst ausführliche Informationen über die Auswirkungen der Steuerstrategie 2006 bis 2013. Dabei geht es insbesondere um die Entwicklungen bei Immobilienpreisen, Bevölkerungsgrösse und Verkehrsfrequenzen sowie um die Raum- und Bauentwicklung. Schliesslich soll die Regierung über Handlungsbedarf und geplante Massnahmen Auskunft geben.

Der Regierungsrat zeigte sich bereit, den als Motion eingereichten Vorstoss als Postulat entgegenzunehmen. Kennzahlen und Erkenntnisse über die Entwicklungen im Kanton Obwalden würden bereits in verschiedenen Berichten veröffentlicht, diese könnten aber durchaus in einem separaten Bericht zusammengefasst werden.

In der Abstimmung entschied sich der Kantonsrat knapp mit 26 zu 25 Stimmen für das stärkere Instrument der Motion. Dieses wurde schliesslich klar überwiesen.

(sda)