OBWALDEN: Schweizweite Premiere am Spital in Sarnen

In Sarnen wird ein Kompetenzzentrum für Tinnitus aufgebaut. Das exklusive Know How wollen die Ärzte auch Spitälern in der übrigen Schweiz geben.

Markus von Rotz
Drucken
Stellten gestern neue Angebote am Spital Sarnen vor: Daniel Lüscher, Gunnar Liebert, Markus Pfister und Thomas Straubhaar (von links). (Bild Markus von Rotz)

Stellten gestern neue Angebote am Spital Sarnen vor: Daniel Lüscher, Gunnar Liebert, Markus Pfister und Thomas Straubhaar (von links). (Bild Markus von Rotz)

Schweizweit geht man davon aus, dass vier Prozent aller Erwachsenen an Geräuschen leiden, die sie seit mindestens drei Monaten, also chronisch, begleiten. «Mehrere zehntausend Menschen dürften derzeit in der Schweiz auf eine Tinnitus-Therapie warten, die das Pfeifen, Klingeln, Rauschen oder Summen in ihrem Kopf abstellt oder zumindest reduziert», sagte Dr. Markus Pfister, Spezialist für Tinnitus am Kantonsspital in Sarnen, am Donnerstag vor den Medien.

Im Obwaldner Hauptort werden neu in diesem Bereich alle derzeit bekannten Therapien angeboten. Für Patienten mit einem Tinnitus im so genannten hochfrequenten Bereich hat das Spital sich sogar Exklusivrechte für die Schweiz sichern können. Geplant ist in Sarnen der Aufbau eines Komptenzzentrums, das dann sein Know How auch mit anderen Spitälern in der Schweiz teilen soll.