Ökologie
15 Seeufer-Abschnitte sollen im Kanton Obwalden revitalisiert werden

In Obwaldner Seen sollen 15 Ufer-Abschnitte in den nächsten 20 Jahren revitalisiert werden. Dabei sollen Uferverbauungen entfernt sowie Flachufer und Flachwasserzonen geschaffen werden.

Drucken
15 Seeufer-Abschnitte im Kanton Obwalden sollen in den nächsten 20 Jahren revitalisiert werden.

15 Seeufer-Abschnitte im Kanton Obwalden sollen in den nächsten 20 Jahren revitalisiert werden.

Bild: Ernst Rohrer

Die Grundlagen für die Revitalisierung von Obwaldner Seeufern liegen vor: Insgesamt 15 ausgewählte Uferabschnitte am Sarnersee, Alpnachersee, Lungerersee und Wichelsee sollen in den nächsten 20 Jahren ökologisch aufgewertet werden, wie es in einer Mitteilung des Kantons Obwalden heisst.

Mögliche Massnahmen sind die Entfernung von Uferverbauungen, die Schaffung von Flachufern und Flachwasserzonen oder das Einbringen von Strukturen in die Uferbereiche, wie der Kanton weiter schreibt.

Gegenwärtig wurde der Zustand der Obwaldner Seeufer aufgenommen, um das Potenzial wie auch den Aufwand für die Revitalisierungsmassnahmen einzuschätzen. Das Fazit: Von den 46 Kilometer berücksichtigten Seeufer weisen 7,9 Kilometer ein grosses und 15,2 Kilometer ein mittleres Potenzial zur Revitalisierung auf. (pl)