SARNEN: 15-Jähriger stirbt im Turnunterricht

Im Turnunterricht der Schule Sarnen bricht ein Schüler plötzlich zusammen. Die Notärzte können nur noch seinen Tod feststellen.

Drucken
Die Sporthalle in Sarnen. (Bild Adrian Venetz/Neue OZ)

Die Sporthalle in Sarnen. (Bild Adrian Venetz/Neue OZ)

Der 15-jährige Schüler ist am Freitagmorgen während des Turnunterrichts in Sarnen zusammengebrochen. Die Ambulanz war sofort zur Stelle. Trotz langen Wiederbelebungsversuchen konnten die Ärzte im Spital nur noch den Tod des Schülers feststellen.

Wie es zu diesem tragischen Unglück gekommen ist, weiss man noch nicht. Klar sei lediglich, dass der Schüler ohne äussere Einwirkung zusammengebrochen war, wie der Obwaldner Verhörrichter Jürg Boller gestern gegenüber der «Zentralschweiz am Sonntag» sagte.

«Er wurde nicht etwa von einem Ball getroffen oder ist irgendwo hinuntergefallen.» Offenbar aber habe der Schüler kurz vor seinem Zusammenbruch über Unwohlsein geklagt.

Obduktion in Zürich
Umgehend wurde am Samstag auch das Institut für Rechtsmedizin in Zürich beigezogen. Genauere Erkenntnisse sind erst am Sonntag oder montags von einer Obduktion der Leiche zu erwarten.

Adrian Venetz

Den ausführlichen Artikel lesen Sie in der Zentralschweiz am Sonntag.