SARNEN: 17-Jährige fährt ungebremst in Kantonsbibliothek

Der Versuch, ein Fahrzeug mit entladener Autobatterie wieder in Betrieb zu bringen endete für eine 17-jährige Frau in einer Hauswand.

Drucken
Gas- und Bremspedal verwechselt: Das Auto mit den Flügeltüren landete in der Hauswand der Kantonsbibliotek in Sarnen. (Bild: Kapo Obwalden)

Gas- und Bremspedal verwechselt: Das Auto mit den Flügeltüren landete in der Hauswand der Kantonsbibliotek in Sarnen. (Bild: Kapo Obwalden)

Am Dienstagabend bemerkte ein 23-jähriger Autofahrer gegen 21.45 Uhr, dass an seinem auf dem Parkplatz des Berufs- und Weiterbildungszentrums Obwalden in Sarnen abgestellten Auto die Starterbatterie entladen war. Damit der Mann das Fahrzeug anschieben konnte, bat dieser seine 17-jährige Mitfahrerin die Lenkung des Wagens zu übernehmen. Die Frau hatte jedoch gemäss der Kantonspolizei Obwalden keinen Führerausweis. Auf Kommando kuppelte die Mitfahrerin ein, worauf der Motor erwartungsgemäss ansprang.

Die Mitfahrerin verwechselte jedoch das Brems- mit dem Gaspedal und fuhr quer über den Parkplatz in die Hausfassade der Kantonsbibliothek. Die Kollision war so stark, dass nebst Sachschaden am Auto die Airbags
am Fahrzeug ausgelöst wurden und zudem ein beträchtlicher Schaden am Gebäude entstand.

Der gesamte Schaden beträgt mehrere 10‘000 Franken. Verletzt wurde bei diesem Unfall niemand. Gegen den Autofahrer und deren Mitfahrerin wurde ein Strafverfahren eröffnet.

pd/nop

Das Anschiebemanöver endete in der Hauswand der Kantonsbibliothek. (Bild: Kapo Obwalden)

Das Anschiebemanöver endete in der Hauswand der Kantonsbibliothek. (Bild: Kapo Obwalden)