Sarnen
Die Physik austricksen: Das kann man nun an der neuen Fitnessanlage im Seefeld

Am Samstag wurde der neue Fitnesspark eröffnet. Dieser ermöglicht Jung und Alt, mit dem eigenen Körpergewicht zu trainieren. Realisiert wurde er durch zwei junge Obwaldner.

Kristina Gysi
Drucken

Der Boden des neuen Outdoor-Fitnessparks im Sarner Seefeld war samstagnachmittags schon ziemlich heiss, als sich die ersten Athleten an die neuen Geräte wagten. Seit Mittwoch ist die Anlage für die Öffentlichkeit zugänglich, am Samstag wurde sie offiziell eingeweiht. «Tatsächlich haben wir schon jetzt Menschen jeden Alters hier gesehen», sagt Cristian Rohrer. Er ist Mitinitiant des Sportprojekts, das seit August 2020 geplant, finanziert und schliesslich umgesetzt wurde.

An den Geräten der neuen Outdoor-Anlage kann mit dem eigenen Körpergewicht trainiert werden.

An den Geräten der neuen Outdoor-Anlage kann mit dem eigenen Körpergewicht trainiert werden.

Bild: Kristina Gysi (Sarnen 14. Mai 2022)

Der Kernser hat die Anlage zusammen mit Vinzenz Müller aus Sarnen realisiert. Zusammen gründeten sie den Verein Calisthenics Obwalden und starteten ein Crowdfunding. Das Ziel: Mindestens 50'000 der insgesamt rund 80'000 Franken durch Spenden einzunehmen. «Das haben wir knapp geschafft», freut sich Rohrer. Die restlichen Kosten werden von der Gemeinde Sarnen übernommen.

Street-Work-outs erhalten Aufschwung

Um den anwesenden Laien einen ersten Einblick in das Street-Work-out und die Sportart Calisthenics zu gewähren, zeigten die Jungs des Basler Vereins Calibas einige Übungen vor. Trainieren mit dem eigenen Körpergewicht ist Hauptbestandteil der relativ jungen Sportart, die vor allem durch die immer häufiger errichteten Outdoor-Anlagen mit Reck- und Klimmzugstangen, Ringen oder Hangelstrecken Aufschwung erhält.

Die Jungs des Sportvereins Calibas beeindruckten die anwesenden Gäste mit ihrem sportlichen Können.

Die Jungs des Sportvereins Calibas beeindruckten die anwesenden Gäste mit ihrem sportlichen Können.

Bild: Kristina Gysi (Sarnen 14. Mai 2022)
Auch die Kleinsten übten sich in der anspruchsvollen Sportart.

Auch die Kleinsten übten sich in der anspruchsvollen Sportart.

Bild: Kristina Gysi (Sarnen 14. Mai 2022)

Die Jungs des Sportvereins Calibas beeindruckten die anwesenden Gäste mit ihrem sportlichen Können. Und auch die Kleinsten übten sich in der anspruchsvollen Sportart.

Bild: Kristina Gysi (Sarnen 14. Mai 2022)

Während die gezeigten Übungen bei den Baslern meist aussahen, als könnten sie diese noch vor dem Frühstück locker bewältigen, wirkten sie auf durchschnittlich muskulöse Menschen eher so, als würden die Sportler die Physik austricksen. Und so standen bald auch einige Gäste an den Geräten, liessen sich Tipps geben und Übungen zeigen oder staunten über die sportlichen Künste der jungen Männer.

Frau beeindruckt mit Handstand-Skills

Vinzenz Müller rief zudem alle, die Lust dazu hatten, zu einer Klimmzug-Challenge auf. In verschiedenen Kategorien massen sich die Teilnehmenden in der Hitze, gaben alles und noch etwas mehr. Besonders aufgefallen ist denn auch eine Frau in der überwiegend maskulinen Gästeschar, die sich auf zwei Holzstäbe gestützt erfolgreich im Handstand übte.

Die unterstützende Atmosphäre veranlasste wohl auch den einen oder anderen Sportmuffel zum Mitmachen und so hielten gar Velofahrerinnen und Velofahrer hie und da am Strassenrand an, um die kletternden, hangelnden, kopfstehenden und umherschwingenden Menschen zu bestaunen. Und inmitten dieser Menschen standen Müller und Rohrer, der Sarner und der Kernser, glücklich lächelnd über ihr gelungenes Projekt.