Sarnen
Neuer Direktor für Kantonsspital Obwalden: Peter Werder folgt auf Andreas Gattiker

Der 48-Jährige ist derzeit CEO des Spitals Uznach. Seine neue Aufgabe wird der Nachfolger von Andreas Gattiker im kommenden Mai antreten.

Drucken

Nun ist klar, wer im Kantonsspital Obwalden auf den zurücktretenden Andreas Gattiker folgt: Künftig wird Peter Werder als Spitaldirektor walten. Dies schreibt das Spital in einer Mitteilung.

Peter Werder wurde zum neuen CEO des Kantonsspitals Obwalden gewählt.

Peter Werder wurde zum neuen CEO des Kantonsspitals Obwalden gewählt.

Bild: PD/Karin Hofer

Der durch den Spitalrat gewählte Werder wird seine Aufgabe voraussichtlich im Mai 2023 antreten. Der 48-Jährige bringe «langjährige Erfahrung in verschiedenen Führungspositionen im Gesundheitswesen mit», wie es in der Mitteilung heisst. So studierte er einst an der HSG St.Gallen, bevor er die Kommunikationsabteilung des Krankenversicherers ÖKK in Landquart führte und später für die Privatklinikgruppe Hirslanden arbeitete.

Seit 2020 ist Werder nun CEO des Spitals Uznach. Dort habe er die finanzielle Situation des Spitals «nachhaltig» verbessert. Dementsprechend sei Werder «bestens gerüstet», das Kantonsspital Obwalden weiterzuentwickeln und «zukunftsträchtig zu positionieren». Dabei werde er verantwortlich zeichnen für die operative Zusammenarbeit mit der Luks-Gruppe.

Andreas Gattiker.

Andreas Gattiker.

Bild: PD/Sibylle Kathriner

Gattiker gab derweil diesen Sommer bekannt, dass er nach knapp fünf Jahren in Obwalden eine neue Herausforderung als CEO der Spitäler Schaffhausen annehmen wird. (lga)