Thomas Dittrich: «Zeitpunkt ist gekommen, Auflage zu erfüllen»

Nach der Schliessung mehrerer Hotels ruhen die Hoffnungen der Engelberg-Titlis Tourismus AG auch auf dem neuen Hotel Titlis Palace. Thomas Dittrich, Geschäftsführer der Han’s Europe AG, über den Zeitplan und neue Baugesuche für das 5-Sterne-Hotel.

Interview: Beat Christen
Drucken
Visualisierung des Hotel Titlis Palace in Engelberg. (Bild: PD)

Visualisierung des Hotel Titlis Palace in Engelberg. (Bild: PD)

Thomas Dittrich, CEO der Han’s Europe AG. (Bild: PD)

Thomas Dittrich, CEO der Han’s Europe AG. (Bild: PD)

Thomas Dittrich, an der Generalversammlung der Engelberg-Titlis Tourismus AG wurde mehrmals betont, wie wichtig die Eröffnung des ersten 5-Stern-Hotels für Engelberg ist. Wie sieht es mit dem Zeitplan aus?

Die Bauarbeiten sind auf Kurs und wird sind guten Mutes, dass in der ersten Hälfte Oktober auch der Neubauteil eingedeckt ist. Dies ermöglicht es uns dann, während den Wintermonaten die Arbeiten beim Innenausbau voranzutreiben.

Im aktuellen «Amtsblatt» sind zwei neue Baugesuche publiziert. Was ist der Grund?

Die 2016 in Rechtskraft erwirkte Baubewilligung erhielt unter anderem die von der Denkmalpflege angeregte Auflage, dass zum gegebenen Zeitpunkt die Materialisierung und Farbgebung der Fassade beim Neubauteil einer zusätzlichen Baubewilligung bedarf. Nun ist dieser Zeitpunkt gekommen, diese von der Baubewilligungsbehörde gemachte Auflage zu erfüllen.

Hätte man dies damals nicht gleich zusammen erledigen können?

Der Bau eines 5-Stern-Hotels ist sehr komplex erfährt laufend Optimierungen. So konnte unter anderem der Spa-Bereich optimiert werden, so dass jetzt anstelle der ursprünglich geplanten 117 neu 129 Hotelzimmer realisiert werden. Hinzu kommt bei diesem Projekt der Zusammenschluss mit dem über 110-jährigen Hotel Europäischer Hof, dessen Fassade unter Denkmalschutz steht. Die Entwicklung der Fassade und Bestimmung der Materialisierung ist deshalb ein Gemeinschaftswerk unserer Entwickler mit der Denkmalpflege.