Waldeigentümerverband
«Wald Obwalden» hat einen neuen Präsidenten

Erwin Heymann gibt nach 17 Jahren die Leitung ab. Mit Ueli Wallimann haben die Obwaldner Waldeigentümer nun den aktuellen Forstpräsidenten an ihre Spitze gewählt.

Drucken
Der neue Präsident Ueli Wallimann (links) und der abtretende Erwin Heymann; Übergabe mit herzlichem Händedruck.

Der neue Präsident Ueli Wallimann (links) und der abtretende Erwin Heymann; Übergabe mit herzlichem Händedruck.

Bild: PD

(sez) 20 Jahre Vorstandstätigkeit, davon 17 Jahre als Präsident, müssen reichen: Erwin Heymann hat sein Amt zur Verfügung gestellt. Die Mitglieder des Verbands Obwaldner Waldeigentümer haben im Zirkularverfahren den vor einem Jahr in den Vorstand gewählten Alpnacher Korporationsrat und Forstpräsidenten Ueli Wallimann zu ihrem neuen Präsidenten gewählt. Dies schreibt die Geschäftsstelle des Obwaldner Waldeigentümerverbands in einer Mitteilung. Auch wurde die Wiederwahl von Vorstandsmitglied Renato Burch für weitere vier Jahre bestätigt, als neuer Revisor wurde Fabian Blättler aus Kerns für den nach über 25 Jahren abtretenden Erwin Imfeld aus Sarnen gewählt. Die positiv abschliessende Verbandskasse haben die Mitglieder gutgeheissen. Ebenfalls haben sich die Mitglieder für die von Ruedi Egger geführte Brennholzvermarktung zum positivem Ergebnis einverstanden erklärt.

Wald Obwalden, der Verband der Obwaldner Waldeigentümer, wollte seine Generalversammlung schon im Herbst abhalten. Wegen Corona musste diese abgesagt werden, woraufhin die Mitglieder aufgefordert wurden, ihr Stimmrecht in einem Zirkularverfahren von zu Hause aus wahrzunehmen.

Die Ehrungen von sechs jubilierenden Forstmitarbeitenden sowie die Verabschiedungen und Verdankungen der Austretenden würden an der Generalversammlung vom kommenden Jahr vorgenommen, schreibt Wald Obwalden abschliessend.